Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.

Langzeitergebnisse in der Kinderorthopädie

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783642632549
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
30.04.2013
Seiten:
280
Autor:
Heiko Reichel
Gewicht:
432 g
Format:
238x154x20 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Bewährte Behandlungsmethoden zu den Schwerpunkten der kinderorthopädischen Praxis: Klumpfuß, Hüftdysplasie, infantile Zerebralparese und BeinverlängerungDarstellung und Diskussion der Langzeitergebnisse
Aus dem Inhalt: Klumpfuß: Pathologische Anatomie und Therapiekonzepte beim kongenitalen Klumpfuß. 30 Jahre operative und konservative Klumpfußtherapie an der Orthopädischen Universitätsklinik Jena/Eisenberg.- Infantile Zerebralparese: Prinzipien operativer Eingriffe bei infantiler Zerebralparese. Die operative Behandlung bei neuromuskulären Skoliosen.- Hüftdysplasie: Verlaufsbeobachtungen der Inzidenz der Hüftdysplasie nach 14jähriger Anwendung eines sonographischen Neugeborenen-Screenings. 10-Jahres-Ergebnisse nach konservativer Therapie der Hüftreifungsstörung des Neugeborenen. Operative Hüftgelenkseinstellung. Langzeitergebnisse der Azetabuloplastik nach Dega und Schlussfolgerungen für die aktuelle operative Technik. Die Beckenosteotomie nach Salter.- Behandlung der Hüftdysplasie in der Adoleszenz: Biomechanische Grundlagen und operative Therapieprinzipien.- Operative Beinverlängerung: Prinzipien der Beinverlängerung und Deformitätenkorrektur. Distraktionsepiphyseolyse oder Kallusdistraktion? Lengthening over Nails.
Langzeitergebnisse sind die Basis jeder medizinischen Behandlung und Weiterentwicklung von Therapiemodalitäten. Dies gilt in der Kinderorthopädie in besonderem Maße. Es ist die vordringliche Aufgabe des Behandlers, Wachstums- und Reifungsprozesse zu beurteilen und wenn notwendig zum richtigen Zeitpunkt lenkend und korrigierend einzugreifen. Ein solcher Eingriff kann eine wichtige Weichenstellung zu einer normalen Entwicklung oder aber im ungünstigen Fall bleibender lebenslanger Behinderung sein. Wir leben in einer Zeit stetiger Veränderungen mit täglichen Neuerungen und Fortschritten in der Medizin. Bei aller Euphorie ist jedoch festzuhalten, dass viele neue Methoden ihre Evaluierung durch den Faktor Zeit noch nicht bestanden haben. Die dargestellten Spätergebnisse belegen u. a. den Vorteil, dass durch den Zeitfaktor die subjektive Sicht des initialen Behandlers meist ausgeschaltet war. Langzeitergebnisse sind daher für die heute so häufig geforderte Evidenz-basierte Medizin von Bedeutung.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.