Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.

Nachkriegskino

Eine Psychohistorie des westdeutschen Nachkriegsfilms 1946-1963
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783837923346
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.04.2014
Seiten:
272
Autor:
Gerhard Bliersbach
Gewicht:
409 g
Format:
211x146x25 mm
Serie:
Imago
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Das Nachkriegskino spiegelt die transformative Zeit nach dem Nationalsozialismus wider. In diesen Jahren des Umbruchs und Wiederaufbaus mussten die Deutschen ihre demokratische Identität und Moral wiederfinden und eine kommunikable Haltung zu ihrer Handlungspraxis im Nationalsozialismus gewinnen. Auch die deutschen Kinokünstlerinnen und -künstler standen vor dieser Herausforderung. Der Autor analysiert rund 50 Filme des populären deutsch-westdeutschen Nachkriegskinos - u.a. Grün ist die Heide, Drei Männer im Schnee, 08/15, Die Trapp-Familie und Winnetou.
Inhalt

Vorwort

Einleitung

1. Bescha¿digungen (1946-1949)
Der Chirurg, der kein Blut sehen konnte · Wolfgang Staudtes Die Mo¿rder sind unter uns · Die Alliierten haben Unrecht · Helmut Ka¿utners und Ernst Schnabels In jenen Tagen · Der Realita¿tsschock des Emigranten · Harald Brauns Zwischen Gestern und Morgen · Tru¿mmer bringen Glu¿ck · Rudolf Jugerts Film ohne Titel · »Lupenrein sind wir ja alle« · Josef von Ba¿kys Und u¿ber uns der Himmel · Was habt Ihr mit mir gemacht? · Wolfgang Liebeneiners und Kurt Joachim Fischers Liebe 47 · Schwierige Heimkehr · Josef von Ba¿kys und Fritz Kortners Der Ruf · Zwei Rivalen · Rudolf Jugerts Hallo, Fra¿ulein!

2. Reparaturen (1950-1962)
Der Schwarzwald macht's · Hans Deppes und Bobby E. Lu¿thges Schwarzwaldma¿del · Vergessen wir, was war · Erich Ka¿stners und Josef von Ba¿kys Das doppelte Lottchen · Das Freiluft-Lazarett · Hans Deppes und Bobby E. Lu¿thges Gru¿n ist die Heide · Die Sommerfrische · Hans Deppes und Peter Franckes Ferien vom Ich · Wiesbaden liegt am Rhein · Hans Deppes Wenn der weiße Flieder wieder blu¿ht · Der jugendliche Retter · Rolf Hansens und Felix Lu¿tzkendorfs Sauerbruch. Das war mein Leben · Der gute Fritz · Kurt Hoffmanns und Erich Ka¿stners Drei Ma¿nner im Schnee · Wie scho¿n, wenn man den Vater in die Tasche stecken kann · Georg Jacobys und Joachim Wedekinds Drei Ma¿dels vom Rhein · Zuru¿ck in die drapierte Gegenwart · Ernst Marischkas Sissi · Die arme Prinzessin ist reich · Harald Reinls und Karl Heinz Busses Die Fischerin vom Bodensee · Opfern ist nicht (mehr) zeitgema¿ß · Ge¿za von Bolva¿rys und Werner P. Zibasos Schwarzwaldmelodie · Der Befreiungsschlag · Wolfgang Liebeneiners und Georg Hurdaleks Die Trapp-Familie · Die Flucht vor dem institutionellen Vater · Wolfgang Liebeneiners und Herbert Reineckers Die Trapp-Familie in Amerika · Wir bringen den Eltern das Tanzen bei · Rudolf Schu¿ndlers und Joachim Wedekinds Gruß und Kuß vom Tegernsee · Entwicklungshilfe tief in Bayern · Paul Mays und Kurt Wilhelms Die Landa¿rztin · Wer sich versteckt, hat schlechte Karten · Hans Quests und Ilse Lotz-Duponts Bei der blonden Kathrein · Mutter-Suche Rudolf Schu¿ndlers und Maria von der Osten-Sackens Wilde Wasser · Zum Kino der Reparaturen

3. Rechtfertigungen (1954-1960)
Auf dem Kasernenhof, im Klassenzimmer und vorm Schlafzimmer: Das Milita¿r ist der Ort der Konfusion · Paul Mays und Ernst von Salamons 08/15 - Erster Teil · Der a¿ngstliche Großvater · Alfred Weidenmanns, Herbert Reineckers und Erich Ebermayers Canaris · Einladung zum Tanz · Helmut Ka¿utners und Georg Hurdaleks Des Teufels General · Die Zersto¿rung · Frank Wisbars und Wolfgang Otts Haie und kleine Fische · Die Katastrophe · Bernhard Wickis, Michael Mansfelds und Heinz Paucks Die Bru¿cke · Kein Versteck im eigenen Haus · Wolfgang Staudtes Kirmes · Das Kino der Rechtfertigungen

4. Ausbru¿che (1956-1958)
Vater hat nichts mehr zu sagen · Georg Tresslers und Will Trempers Die Halbstarken · Vater fu¿gt sich · Rainer Geis' und Jochim Wedekinds Kleines Zelt und große Liebe · Zu ihm oder zu ihm? · Wolfgang Beckers und Jochen Huths Italienreise - Liebe inbegriffen · Mit Vater kann man sich (nicht) sehen lassen · Eugen Yorks und Curt J. Brauns Der Greifer · Wo ist Vater? Wolfgang Beckers, Istva¿n Be¿keffys und Per Schwenzens Alle lieben Peter · Zum Narrativ des Wechsels der Identifikationen

5. Abrechnungen (1958-1963)
Man muss die Herren in Schwarz im Schlafzimmer u¿berraschen · Rolf Thieles und Erich Kubys Das Ma¿dchen Rosemarie · Der Trost der Passivita¿t · Kurt Hoffmanns, Heinz Paucks und Gu¿nter Neumanns Wir Wunderkinder · Der Stiefvater wird gehetzt · Helmut Ka¿utners Der Rest ist Schweigen · Der (u¿berraschend) schuldbewusste Oberstaatsanwalt · Wolfgang Staudtes und Georg Hurdaleks Rosen fu¿r den Staatsanwalt · Die Herren in Shorts · Wolfgang Staudtes und Werner Jo¿rg Lu¿ddeckes Herrenpartie · Der Mord ist kein einfaches Vergnu¿gen: Die Edgar-Wallace-Verfilmungen · Wir haben den Mo¿rder! · Harald Reinls, Egon Eis' und Jochen Joachim Bartschs Der Frosch mit der Maske · Edgar-Wallace-Filme im La¿ngsschnitt: Heimatfilme in Schwarz-Weiß

6. Platzwechsel
Sissis kleiner Bruder · Harald Reinls und Harald G. Peterssons Winnetou I

7. Der Protagonist des Klagens und der Scham-Akrobat
Heinz Ru¿hmanns Einstandsarbeit: Der Hauptmann von Ko¿penick · Heinz Ru¿hmanns Nachkriegskarriere: Der Protagonist des Klagens · Der Scham-Akrobat Heinz Erhardt

8. Eine Tra¿ne fu¿r den Fu¿hrer?

Literatur

Register der Filmtitel und Filmfiguren

Namensregister
Das Nachkriegskino spiegelt die transformative Zeit nach dem Nationalsozialismus wider. In diesen Jahren des Umbruchs und Wiederaufbaus mussten die Deutschen ihre demokratische Identität und Moral wiederfinden und eine kommunikable Haltung zu ihrer Handlungspraxis im Nationalsozialismus gewinnen. Auch die deutschen Kinokünstlerinnen und -künstler standen vor dieser Herausforderung. Wie nahmen die Filmschaffenden - die im Dienst der NS-Regierung kooperiert, sich exponiert, gefügt oder unterworfen hatten - ihre künstlerische Arbeit nach 1945 wieder auf? Wie beteiligten sie sich am Prozess der Auseinandersetzung mit Schuld, Verantwortung, Vergangenheit und Gegenwart? Diese Fragen stehen im Zentrum des vorliegenden Buchs.

Der Autor analysiert rund 50 Filme des populären deutsch-westdeutschen Nachkriegskinos - u.a. Grün ist die Heide, Drei Männer im Schnee, 08/15, Die Trapp-Familie und Winnetou. Jeder dieser Filme kann als persönliche Antwort auf die existenziellen Fragen bundesdeutscher Bürgerinnen und Bürger betrachtet werden.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.