Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Der Bergpfarrer 375 – Heimatroman

Von der Liebe geblendet?
 Ebook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783959791335
Einband:
Ebook
Seiten:
64
Autor:
Toni Waidacher
Serie:
375, Der Bergpfarrer
eBook Typ:
Adobe Digital Editions
Kopierschutz:
Digital Watermark [Social-DRM]
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Mit dem Bergpfarrer hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit über 10 Jahren, hat sich in ihren Themen stets weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch mehrere Spielfilme im ZDF mit Millionen Zuschauern daraus hervor.

"Bist du traurig?" Die vierjährige Hanna Birkner blickte ihre Tante fragend an. Ingrid Brammer wischte sich über die Augen und schüttelte den Kopf. "Nein", schwindelte sie, "bloß ein bissel müd." "Du schaust aber so traurig", ließ das Madel nicht locker. "War's denn net schön, gestern Abend, mit dem Thomas?" Der Tante gelang ein Lächeln. "Doch, doch", erwiderte sie und setzte sich aufrecht. "Was wollen wir denn heut unternehmen?" Hanna schaute sehnsuchtvoll aus dem Fenster. Draußen herrschte schönster Sonnenschein - ganz klar, was sie da machen wollte! "Also gut, geh'n wir zum Schwimmen." Ingrid machte sich daran, die Badesachen zu packen. Dabei musste sie die Tasche mehrmals wieder aus- und einpacken, denn irgendwie schaffte sie es einfach nicht, ihre Gedanken beisammen zu halten.
»Bist du traurig?« Die vierjährige Hanna Birkner blickte ihre Tante fragend an. Ingrid Brammer wischte sich über die Augen und schüttelte den Kopf. »Nein«, schwindelte sie, »bloß ein bissel müd.« »Du schaust aber so traurig«, ließ das Madel nicht locker. »War's denn net schön, gestern Abend, mit dem Thomas?« Der Tante gelang ein Lächeln. »Doch, doch«, erwiderte sie und setzte sich aufrecht. »Was wollen wir denn heut unternehmen?« Hanna schaute sehnsuchtvoll aus dem Fenster. Draußen herrschte schönster Sonnenschein - ganz klar, was sie da machen wollte! »Also gut, geh'n wir zum Schwimmen.« Ingrid machte sich daran, die Badesachen zu packen. Dabei musste sie die Tasche mehrmals wieder aus- und einpacken, denn irgendwie schaffte sie es einfach nicht, ihre Gedanken beisammen zu halten.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.